Gesundheitstipps

Winterfest durch Hausmittel

Ölkompresse

Die Ölkompresse sorgt für eine milde und schonende Wärmezufuhr. Sie eignet sich auch besonders gut Kinder und ältere oder beeinträchtigte Menschen. Sie fördert Entspannung und Beruhigung. Je nach Indikation sind Ölkompressen möglich mit Olivenöl, Mandelöl, Johanniskrautöl, Fertigmischung mit Olivenöl, ...

Durchführung:

  • 1-2 Esslöffel Öl auf das Innentuch auftragen in Butterbrotpapier oder Plastikbeutel zwischen 2 Wärmflaschen vorwärmen
  • Watte- oder Rohwollkissen ebenfalls vorwärmen
  • mit Wärmflaschen zum Betroffenen bringen, damit die Materialien nicht auskühlen
  • Öltuch aus der Verpackung nehmen (Temperatur-Verträglichkeits-Kontrolle auf der Innenseite des Unterarmes), erst dann vorsichtig auf Brust oder Rücken auflegen
  • Watte- oder Rohwollkissen darüber legen und mit einem Kleidungsstück oder dem Außentuch fixieren
  • gut zudecken und wirken lassen
  • Nachruhen nicht vergessen

Vorsicht:

  • Füße sollen warm sein, eventuell Wärmflasche zu den Füßen geben
  • Abneigung gegen den Geruch akzeptieren
  • bedenken, dass Fettflecken möglich sein könnten
  • Ölkompressen nie in der Mikrowelle wärmen, da hierdurch die Qualität der Wirkstoffe verändert wird

Interessant:

  • mit diesem Wickel darf man auch einschlafen
  • Eine Ölkompresse kann ein zweites Mal verwendet werden. Für die nächste Anwendung mit 1 Teelöffel Ölmischung auffrischen. Wenn diese Ölkompresse nicht mehr duftet oder sich verfärbt hat wegwerfen.

Eine weitere Möglichkeit bietet die Bienenwachskompresse.

Zurück